VPG 3

Wenn ihr denkt ich habe mich so lange nicht gemeldet, weil ich auf der faulen Haut lag, dann habt ihr euch gewaltig getäuscht! Ich war mehr als fleissig: Neben einigen Agilityturnieren als Vorbereitung auf die SV-Bundessiegerprüfung und nach sogar bundesweiten Recherchen erstellten Spezial-Trainingseinheiten (danke Andrea!!!) habe  ich Brigitte sehr gezielt auf unsere anstehende VPG 3-Prüfung vorbereitet. Täglich musste ich mit ihr die einzelnen Übungen in kleinen Dosen wiederholen, damit sie auch ja nichts vergisst. Die Arme war ganz schön nervös …  Auf der Heimfahrt nach dem letzten Training ist sie sogar an unserer Autobahnausfahrt vorbeigefahren, weil sie mit dem Apportieren noch nicht ganz fertig war *ggg*. Menschen.

Nun, am Samstag war jedenfalls der große Tag endlich da. Unsere erste Disziplin war die Fährte, die ich eigentlich sehr liebe. Aber heute war alles anders: Keine Leckerlies am Abgang, Brigitte mit 10 m Abstand hinter mir, kein aufmunterndes Wort, zwei Männer mit Notizblock und strengem Blick im Schlepptau … da musste ich mich schon mal mit einem Blick nach hinten oder zur Seite vergewissern, ob alles in Ordnung war. Spaß hatte ich nicht wirklich. Und dass ich eines meiner geliebten Filmdöschen finden würde, konnte mir niemand einreden. Diese Fährte war langweilig. Den ersten Gegenstand wollte ich gerade untersuchen, als Brigitte hinten hektisch „such!“ schrie .. okay, wenn sie meint, dann lassen wir das Ding halt liegen … ihre sieben Punkte … Das Ende vom Lied: 82 Punkte „gut“.

Vor der Unterordnung war meine Brigitte dann seeeehr blass und hechelte leicht hektisch. Bleib cool Mädchen, wir machen das schon! Wir mussten in einer Dreiergruppe laufen, ich als erste in die Ablage. War auch ganz okay, bis auf die Wespe, die ich mal kurz von meinem Hintern verjagen musste. Der Herr Diermayr hat mir dafür Punkte abgezogen. Pfft. Nach der Ablage nochmal runter vom Platz und eine weitere Unterordnung abwarten. Ich habe die Zeit genutzt und Brigitte beim Ballispielen gezeigt, dass ich inzwischen supergute Laune habe, ging es doch endlich ans Arbeiten. Und so sind wir zusammen in die  Unterordnung gegangen und haben alles gezeigt, was wir geübt hatten. Nicht eine Sekunde habe ich sie aus den Augen gelassen, um auch ja keinen Augenwink zu verpassen. Die Freifolge war freudig, konzentriert, aufmerksam. Richter Diermayr bemängelte lediglich, dass Brigitte hätte schneller laufen sollen. Menschen haben eben schlechte Nasen, sonst hätte er den Puddinggeruch auf Kniehöhe wahrgenommen 😉 Alle technischen Übungen waren schnell und korrekt ausgeführt: Sitz, Platz aus der Bewegung mit Abrufen, Steh aus der Bewegung mit Abrufen … sehr gut und vorzüglich! Beim Apportieren auf ebener Erde saß ich nicht ganz gerade vor … stimmt, kleiner Patzer. Außerdem hätte ich bei allen Apportierübungen das Holz fester im Fang halten sollen. Aha. Und dann das Voraus: Konzentrierter Aufbau, blitzschneller Start, zügiges Vorauslaufen, auf Kommando „Platz“ sofort hingeschmissen und liegen geblieben bis zum Abholen: Vorzüglich! Na also, es geht doch! Resümee: 93 Punkte „sehr gut“.

Den Schutzdienst begann ich mit einem schnellen Revieren aller Verstecke, das Stellen und Verbellen auf Versteck 6 war eng, drangvoll, nachhaltig. Abrufen ließ ich mich gut und ging gehorsam mit zur Ablage. Bei der Flucht setzte ich blitzschnell nach und vereitelte diese mit einem vollen, wuchtigen Griff; der Rückentransport war „vorzüglich“, Überfall aus dem Rückentransport energisch vereitelt, Seitentransport in Ordnung, Führigkeit zur langen Flucht ohne Beanstandung. Auf der langen Geraden gab ich richtig Gas und ging voll in den Arm, keine Chance mich zu vertreiben … toller Kampf! Brigitte kam dann endlich und ich machte ihr nach rechts Platz zum Herantreten … ähm, war keine gute Idee. Allerdings sagte der Richter Brigitte sei schuld, weil sie so langsam angeschlappt kam. Bei der letzten Handlung, dem Seitentransport, verpasste ich das Hinsetzten und musste um Brigitte rum ins „Fuß“ – was uns laut Richter das „Vorzüglich“ kostete und wir mit 95 Punkten „höchstes Sehr gut“ aus dem Schutzdienst entlassen wurden.

Das war die Geschichte unserer ersten VPG 3 und ich finde, wir waren beide nicht schlecht. Aicy & Brigitte … daraus könnte noch was werden!

26092009-herbstprufung-buchloe-209-1.JPG

26092009-herbstprufung-buchloe-214-1.JPG

26092009-herbstprufung-buchloe-560-1.JPG

Über Aicy

Hi! Ich bin "Aicy von der Glacis", wohl das einzige Schäferhundemädchen, das ein Tagebuch führt! Da ich aber mit meinem zwei- und vierbeinigen Rudel doch so einiges in der Welt des Hundesports erlebe, fand ich es angemessen, dies für Interessierte festzuhalten. Außerdem fände ich es interessant, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen! Nun, ich bin am 21. März 2006 geboren und lebe zusammen mit meiner Freundin "Kim von der Autobahnranch" (www.agilitykim.de) und Brigitte, die für die Beschaffung des Hundefutters und den Transport zu diversen Hundeplätzen und -wiesen zuständig ist. Außerdem kann sie das Gartentürchen öffnen und uns damit die wunderbare Welt der Erfahrungen und Gerüche erschließen ;-)
Dieser Beitrag wurde unter VPG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu VPG 3

  1. Aicy sagt:

    Danke Dfini! Wir werden berichten!

  2. Dfini sagt:

    Viel Glück am WE! Wir drücken die Daumen!

  3. Aicy sagt:

    Danke Laurence!!! Das ist ein schönes Lob!

  4. Kaylee sagt:

    Hallo Brigitte!

    herzlichen Glückwunsch zur VPG3-Premiere!! Ganz toll! Da sieht man, dass ihr zweifellos den richtigen Weg geht! Weiter so und viel Glück am WE!!

    LG
    Laurence

  5. Schnecki O sagt:

    Von den Schnecki Os.
    natürlich auch Herzlichen Glückwunsch.
    Und für das kommende Wochenende Toi Toi Toi
    Wir drücken die Daumen.

  6. Aicy sagt:

    Danke Mama Enya … du weisst ja, meine Hüpfgene sind noch besser, als meine Gehorsamsgene *ggg*

  7. Mama Enya sagt:

    Auch von uns nochmal herzlichen Glückwunsch!

    Und wir freuen uns schon auf eure Hüpferei am Wochenende und werden natürlich dort vor Ort ganz fest die Daumen drücken 🙂

    Andrea, Manuel, Enya & Baylee

  8. Aicy sagt:

    Klar Dfini … machen wir!!!!! Am Donnerstag reisen wir ab und ab Freitag hüpfen wir, was das Zeug hält!

  9. Dfini sagt:

    Nochmals herzliche Gratulation!
    Das klingt schon alles sehr toll und ich freue mich auf die Berichte der folgenden Prüfungen. Aber jetzt zeigt ihr bitte erstmal auf der BSP wie toll ihr hüpfen könnt!!!
    LG
    Andrea und die Mädels

Schreibe einen Kommentar