VPG 2

So liebes Tagebuch, heute habe ich die VPG 2 bestanden! Einen Tag früher als geplant begann für mich die Prüfung am Morgen mit der Fährtenarbeit; es blies ein ekliger Wind, es war saukalt, aber Günter hatte uns in der Wiese eine schöne Spur gelegt. @ Conni: Brigitte war höchst erstaunt, dass ich das erste Mal in unserer dreijährigen Beziehung nicht wie der Ochse am Pflug durch das Gelände pflügte, sondern ganz manierlich an leichter Leine ging. Richter Stieger meinte, ich interessiere mich wohl für alles, weil ich ein oder zwei Mal zu ihm rübergelinst habe. Wo der Mann recht hat, hat er recht! Die Gegenstände hätte ich etwas schneller verweisen sollen. Dass ich sie in der Hoffnung auf ein Filmdöschen ganz super mit der Nase angestupst habe, hat mir leider keine Zusatzpunkte eingebracht. 91 Punkte 

In der Unterordnung war die Ablage ohne Beanstandung, unsere Freifolge wurde als aufmerksam, freudig und korrekt bezeichnet; die Wendungen sollten jedoch noch etwas schneller sein. Die Schüsse haben mich diesmal echt kalt gelassen – auf den Trick bin ich nicht nochmal reingefallen. Weil es immer noch saukalt war und inzwischen auch geregnet hat, wollte ich die Unterordnung etwas beschleunigen, indem ich die Sitz-Übung übersprang und gleich das Steh anbot. Obwohl ich ohne einen Wackler stand, wurden mir 5 Punkte abgezogen. Platz mit Abrufen und (nocheinmal) Steh waren sehr gut. Die Apportierübungen alle schnell ausgeführt, Holz sofort aufgenommen, Sprünge ohne Beanstandung, Vorsitzen korrekt, nur dass ich ein wenig geknautscht habe, wurde mir angekreidet. Das Voraus war in der Entwicklung aufmerksam, auf Kommando ging ich ab wie die Feuerwehr, schnell, gerade, auf Zuruf schmiss ich mich ins Gras. Das Publikum klatschte begeistert. Richter Stiegler meinte zu Brigitte „perfekt, volle Punktzahl“, Brigitte sagte „super“ – na ja, und da stand ich eben auf, um mir mein Balli abzuholen. Lange Gesichter. 6 Minuspunkte. Hallo, ja wissen die denn nicht, dass auf die Bestätigung SOFORT die Belohnung folgt???  84 Punkte.  

laufschritt.JPG

apport.JPG

Den Schutzdienst begann ich mit schnellem Revieren, von 3 auf 2 habe ich einen etwas großen Haken geschlagen. Stellen und Verbellen eng und drangvoll, Abruf gehorsam. Flucht schnell vereitelt, etwas schneller ablassen. Rückentransport sehr gehorsam, Angriff gut abgewehrt, etwas schneller trennen, Griff am Schluss ruhiger halten. Ich hätte den Helfer arg belästigt, wurde beanstandet, nur weil ich der Memme mit meinen Pfötchen ein wenig auf die Oberschenkel gestiegen bin. Pfft. Für den Punkteabzug habe ich mich postwendend gerächt, indem ich bei der langen Flucht so richtig mit Vollgas angegriffen habe; diesmal habe ich mich mit aller Kraft abgestemmt, auf Kommando etwas zögernd, aber doch abgelassen. Allerdings habe ich dann noch einmal lustvoll kurz und heftig in den Arm gehackt. Okay, ich weiss, das war frech, aber es hat Spaß gemacht! 91 Punkte 

belaestigung.JPG

Alles in allem kein glorreiches Ergebnis, aber irgendwie hat Brigitte ein breites Grinsen im Gesicht, wenn sie ihren Freunden davon erzählt. Ich auch.

Über Aicy

Hi! Ich bin „Aicy von der Glacis“, wohl das einzige Schäferhundemädchen, das ein Tagebuch führt! Da ich aber mit meinem zwei- und vierbeinigen Rudel doch so einiges in der Welt des Hundesports erlebe, fand ich es angemessen, dies für Interessierte festzuhalten. Außerdem fände ich es interessant, meine Erfahrungen mit anderen zu teilen!

Nun, ich bin am 21. März 2006 geboren und lebe zusammen mit meiner Freundin „Kim von der Autobahnranch“ (www.agilitykim.de) und Brigitte, die für die Beschaffung des Hundefutters und den Transport zu diversen Hundeplätzen und -wiesen zuständig ist. Außerdem kann sie das Gartentürchen öffnen und uns damit die wunderbare Welt der Erfahrungen und Gerüche erschließen ;-)

Dieser Beitrag wurde unter VPG veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu VPG 2

  1. Mama Enya sagt:

    Ja ja, jetzt liegts wieder an meinen Genen 😉

    Aber ehrlich gesagt Tochter, hast schon recht, zeigs ihnen nur allen, dass wir Mädels unseren eigenen Kopf haben *ggg*
    Super, toll, weiter so!

    Deine Mama Enya

  2. Aicy sagt:

    Liebe Schnecki Os,
    eine Freundin schrieb mir, das seinen keine Fehler, nur Unachtsamkeiten *ggg* Und für mein überschwängliches Temperament kann ich nichts – auch das ist genetisch bedingt. Und ratet mal, wem ich das zu verdanken habe 😉

  3. Schnecki O sagt:

    Hallo Aicy,

    So schlecht war es ja nun auch wieder nicht.
    Das nächste mal mußt du dein Temperament halt anderst
    einsetzen.
    LG. an Kim und Brigitte
    von den Schneckis

Schreibe einen Kommentar